der gesellschaft geht es besser, wenn jeder einzelne sein potenzial entfalten kann. wir wollen wissen, ob sich das durch ein grundeinkommen erreichen lässt.

Wir befinden uns in einer Zeit großen Wandels. Die wachsende Ungleichheit in der Gesellschaft und die sich stetig verändernde Arbeitswelt lösen Ängste und Unsicherheit aus. Gleichzeitig liegt in Digitalisierung und technologischem Fortschritt auch eine gesellschaftliche Chance, bei der uns ein modernes Sozialsystem unterstützen kann – ein Grundeinkommen, das auf Vertrauen und Selbstentfaltung setzt. Wir als Stiftung wollen herausfinden, wie ein wirksames und finanzierbares Grundeinkommen funktionieren könnte.

Die Grenzen sozialer Mobilität

Die Stiftung Grundeinkommen beauftragt das ifo Institut, den aktuellen Forschungsstand zur Auswirkung der bedarfsorientierten Grundsicherung auf die soziale Mobilität in Deutschland zu bestimmen.

Barrieren auf dem Arbeitsmarkt

Die Stiftung Grundeinkommen fördert zwei Projekte am Massachusetts Institute of Technology (MIT), die zentrale Wirkungsmechanismen von Grundeinkommen untersuchen sollen.

Die Wirkung von Sanktionen

Die Stiftung Grundeinkommen unterstützt das Forschungsprojekt HartzPlus, das zusammen mit dem Wuppertaler Instituts für Unternehmensforschung und Organisationspsychologie die Wirkung von Sanktionen auf Hartz-IV-Beziehende untersucht.

Podcast

Was wir wissen und was nicht

„Uns geht es darum, Fragen zu stellen“

In Kenia findet mit mehr als 20.000 Menschen das bisher weltweit größte Experiment zum Grundeinkommen statt. Projektleiterin Caroline Teti erklärt, was an diesem Projekt anders ist, worauf die Forschenden hoffen – und welche Fragen dennoch offen bleiben werden.

New Pay

Geld ist nicht alles

„Über Geld spricht man nicht.“ Mit diesem Glaubenssatz sind wir groß geworden. Doch die Arbeitswelt verändert sich – und mit „New Pay“ auch die Entlohnung: Immer mehr Unternehmen bezahlen ihre Mitarbeitenden auch mit anderen Werten.

„Wer nicht arbeitet, der wird faul“ – oder nicht?

In unseren Köpfen ist fest die Vorstellung verankert, dass man sich seinen Platz in der Gesellschaft erst verdienen muss. Doch woher stammt sie eigentlich? Folge zwei unseres Podcasts mit Professor Hermann-Josef Große Kracht.

Nachgefragt

Ist das Grundeinkommen nicht einfach Geld fürs Nichtstun?

WEITERLESEN

Viele haben die Befürchtung, dass berufstätige Menschen mit Grundeinkommen ihre Arbeit aufgeben würden und andere ohne Erwerbsarbeit sich nicht mehr um neue Arbeit bemühen würden. Für beide Annahmen finden wir in der Wissenschaft keine überzeugenden Belege. Aus aktuellen Studien wissen wir jedoch, dass eher Sicherheit – und nicht Angst oder Druck – zu Motivation und Eigeninitiative führt.

WEITERLESEN