der gesellschaft geht es besser, wenn jeder einzelne sein potenzial entfalten kann. wir wollen wissen, ob sich das durch ein grundeinkommen erreichen lässt.

Wir befinden uns in einer Zeit großen Wandels. Die wachsende Ungleichheit in der Gesellschaft und die sich stetig verändernde Arbeitswelt lösen Ängste und Unsicherheit aus. Gleichzeitig liegt in Digitalisierung und technologischem Fortschritt auch eine gesellschaftliche Chance, bei der uns ein modernes Sozialsystem unterstützen kann – ein Grundeinkommen, das auf Vertrauen und Selbstentfaltung setzt. Wir als Stiftung wollen herausfinden, wie ein wirksames und finanzierbares Grundeinkommen funktionieren könnte.

Die Grenzen sozialer Mobilität

Die Stiftung Grundeinkommen beauftragt das ifo Institut, den aktuellen Forschungsstand zur Auswirkung der bedarfsorientierten Grundsicherung auf die soziale Mobilität in Deutschland zu bestimmen.

Barrieren auf dem Arbeitsmarkt

Die Stiftung Grundeinkommen fördert zwei Projekte am Massachusetts Institute of Technology (MIT), die zentrale Wirkungsmechanismen von Grundeinkommen untersuchen sollen.

Die Wirkung von Sanktionen

Die Stiftung Grundeinkommen unterstützt das Forschungsprojekt HartzPlus, das zusammen mit dem Wuppertaler Instituts für Unternehmensforschung und Organisationspsychologie die Wirkung von Sanktionen auf Hartz-IV-Beziehende untersucht.

Podcast

Was wir wissen und was nicht

„Finale Antworten sind unrealistisch“

2000 arbeitslose Menschen haben in Finnland zwei Jahre lang eine Art Grundeinkommen bezogen. Die Ergebnisse des Experiments waren gespannt erwartet worden, nun sind sie da: Programmleiter Olavi E. Kangas erklärt, welche Antworten die Studie geben kann – und warum es nicht so viele sind, wie sich manche erhofft haben.

Grundeinkommen – Debatte

Paradigmenwechsel? Wir sind schon mittendrin!

Über das Grundeinkommen wird viel diskutiert, trotzdem haben es die etablierten Parteien noch nicht auf ihre Agenda gesetzt. Laura Brämswig und Joy Ponader sind die Gründerinnen der „Expedition Grundeinkommen“ – und wollen so mit Unterschriftenaktionen für die Politik verpflichtende Volksentscheide herbeiführen. Ein Debattenbeitrag.

Glücksforschung

„Das Gute liegt niemals im Extremen“

Viele Menschen strebten in den vergangenen Jahren nach mehr Geld – fühlten sich deshalb aber nicht unbedingt besser, wie die Forschung zeigt. Welcher Zusammenhang herrscht also zwischen Glück und Einkommen? Ein Gespräch mit Glücksforscher Mathias Binswanger von der Fachhochschule Nordwestschweiz in Olten.

Nachgefragt

Ist das Grundeinkommen nicht einfach Geld fürs Nichtstun?

WEITERLESEN

Viele haben die Befürchtung, dass berufstätige Menschen mit Grundeinkommen ihre Arbeit aufgeben würden und andere ohne Erwerbsarbeit sich nicht mehr um neue Arbeit bemühen würden. Für beide Annahmen finden wir in der Wissenschaft keine überzeugenden Belege. Aus aktuellen Studien wissen wir jedoch, dass eher Sicherheit – und nicht Angst oder Druck – zu Motivation und Eigeninitiative führt.

WEITERLESEN